1.Oktober : ERÖFFNUNG DES 20. GENERALKAPITELS 2012

Um 8.45 Uhr (italienischer Zeit) versammelten wir uns vor dem Eingang des Sitzungssaales zum Eröffnungsritual unseres Treffens.  Wir alle kommen aus verschiedenen Ländern, Kulturen, Sprachbereichen und bringen ebenfalls unterschiedliche Lebenserfahrungen mit. Uns vereint das Wissen, von Jesus, dem Heiland, berufen zu sein. Der Einzug in den Sitzungssaal führte uns entlang eines Weges, der uns unsere leidende Welt vor Augen führte – dargestellt durch  Fotos von  Menschen aus “leidvollen Situationen” in den Ländern aus denen wir kommen. Wir nehmen das Leid der Menschen mit in unsere Beratungen und lernen von ihnen, auf noch tiefere Weise mystisch und prophetisch zu sein. Wenn wir uns hier versammeln, wissen wir, dass wir mit allen Völkern der Welt in Verbindung stehen – besonders mit den Leidenden, mit Frauen und Kindern, die unter uns präsent sein und uns ständig begleiten werden. Täglich gehen wir auf unserem Weg zum Kapitelsaal an ihnen vorbei und werden so beim Eintreten und Hinausgehen an die Realität unserer Welt erinnert.

Im Kapitelsaal rief unsere Generalleiterin, Sr. Therezinha Rasera, jede einzelne Schwester beim Namen und wir antworteten “Hier bin ich”. Wir erhielten alle von ihr eine Perle als Zeichen des Schatzes, den eine jede von uns – so wie jedes menschliche Geschöpf – in sich birgt. Was für ein Geschenk, wenn wir in der Lage sind, die Muschel und uns selber zu öffnen, damit diese Perle sichtbar wird! Die Perle soll uns während des Kapitels daran erinnern, unsere eigenen Talente immer in den Dienst der anderen zu stellen.

In ihrer Eröffnungsansprache rief uns Sr. Therezinha dazu auf, für die Zeichen der Zeit und das Wirken des Heiligen Geistes offen zu sein, um unserer salvatorianischen Berufung auf unserem Weg in die Zukunft als  “Salvatorianische Frauen – mystisch und prophetisch – in unserer leidenden Welt ” treu zu bleiben.  Das Eröffnungsritual fand seinen feierlichen Abschluss in der Feier der Eucharistie zusammen mit Erzbischof Joseph William Tobin, dem Sekretär der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften des apostolischen Lebens und unseren salvatorianischen Brüdern, den Patres Piet Cuijpers, Milton Zonta und Mario Agudelo.