Die Schwestern der Generalleitung, Sr. Therezinha Joana Rasera, Sr. Edith Bramberger, Sr. Ducelene de Fatima Ceccato, Sr. Rani Fernando, Sr. Martha Gloria Mesa Garces und Sr. Grace Mary Croft stellten am Montag, den 8.10., kreativ den ersten Teil ihres Generalatsberichtes vor. Ihre Präsentation bezog sich auf die drei Prioritäten, die beim vergangenen Generalkapitel herausgearbeitet worden waren, und daher die Schwerpunkte der Arbeit der vergangenen sechs Jahre geworden sind.

Der Bericht zeigte, wie die Schwestern in unserer weltweiten Kongregation ihr Engagement, ihre Offenheit und Leidenschaft für unsere salvatorianische Sendung vertieft haben, wie sie sich bereitwillig auf den Evaluierungsprozess bezüglich unserer Lebensweise und Sendung einließen, wie sie aus einer Kultur der Solidarität und in einem Prozess der persönlichen Umkehr leben und wie jede Einheit versucht, ganzheitliche und inkulturierte Bildung in allen Phasen des Lebens umzusetzen – um auf die Zeichen der Zeit zu reagieren.

Wie schon zuvor bei den Berichten der Einheiten sollte sich jede Tischgruppe über den Bericht des Generalates austauschen. Dies geschah, indem sich die Kapitularinnen nach reger Diskussion auf die zwei Herausforderungen einigten, von denen sie glauben, dass diese wegen ihrer Auswirkungen auf das Leben und die Sendung der gesamten Kongregation die wichtigsten für die nächsten Jahre sein könnten. Außerdem konnte jeder Tisch ein oder mehrere Fragen formulieren, die dann am Nachmittag von den Mitgliedern der Generalleitung beantwortet wurden.